„Wie können wir uns das alles leisten?“

Sandra Elliscasis, die Präsidentin des Wirtschaftsforums Wetzikon freute sich sehr, am Freitag, 3. November, im Event Loft des Hotels Swiss Star nicht nur den Referenten des Abends, Bundesrat Ueli Maurer, sondern auch mehr als 250 Mitglieder und Gäste zu begrüssen.

Für den Schweizerischen Finanzminister aus Hinwil war es ein Heimspiel, das er gerne nutzte und auch zu nutzen verstand, um die finanzielle Lage sowie die Aufgaben der Eidgenossenschaft von heute und morgen zu durchleuchten, zu analysieren und dem vollen Saal interessierter Zuhörer näher zu bringen.

Nach «Digitalisierung» und «Globalisierung» tauchte in seinen Ausführungen u.a. immer wieder das Thema «Sparen» auf, das unbedingt nötig sei, wenn wir unsere liebgewordenen Leistungen in der Altersvorsorge, den Sozialleistungen oder im Verkehr auch unseren Enkeln garantieren wollen. Optimistisch meinte der Bundesrat Maurer dann aber ebenso, die Schweiz sei dazu grundsätzlich gut aufgestellt, das Land sei stabil. Dennoch wird es eine Herkules-Aufgabe sein, die auf allen Seiten viel Energie und Ausdauer verlangen wird, wie Moderator Arthur Hächler in seiner Schlussbemerkung meinte. Doch als neunfacher Wasalauf-Teilnehmer und Militärradrennfahrer sei der Finanzminister dafür ja bestens gerüstet, er hätte Ausdauer und Kondition.

Langer und herzlicher Applaus bewies Bundesrat Ueli Maurer, dass er mit seinen Worten den Ton gefunden und die Zuhörer echt angesprochen hatte.

Die Ausführungen des eidgenössischen Finanzministers waren bestens dazu angetan, den «Apéro Riche» des Hotels Swiss Star zu Gesprächen, Diskussionen und Networking zu nutzen, zumal Bundesrat Maurer die Gelegenheit ebenfalls – und mit sichtlichem Gefallen – nutzte, um mit bekannten und unbekannten Zürcher Oberländern ins Gespräch zu kommen.

Arthur Hächler
Vorstand Wirtschaftsforum Wetzikon

 

Galerie

Zurück